Der Kasperl kommt um 4

Man stelle sich vor am 26.1.2018 am Tag des Akademikerballs 2018 gab ich folgenden Tweet ab:

 

3000 Polizisten beim Akademikerball um die Besucher vor den Demonstranten zu schützen. Geschäfte sperren wegen der Demo um 16 Uhr. Wer übernimmt den wirtschaftlichen Schaden und die Kosten für die Exekutive? Ja genau! Der Steuerzahler. Dank an die linken Radaubrüder. Deine Wirtschaft!

 

Die einzige Antwort die gekommen ist war von genauso einem linken Individuum.  Einem Menschen der mir vorwarf, dass ich ein schlechter Unternehmer bin, wenn ich die drei Stunden nicht aushalte. Ich konfrontierte ihm mit den Kosten und fragte höflich ob er schon mal Gehälter gezahlt hat.

 

Die Antwort war einfach: Nein!

 

Geht man von folgenden Faktoren aus, ist die Antwort dieses Herren einfach nur eine maßlose Frechheit, ein Zeichen von Ignoranz und grenzenloser Dummheit der Menschen! Ein Zeichen von geistiger Degeneration und politischer Fehlleitung. Ein deutliches übermächtiges Zeichen für das Versagen unseres Bildungssystems an der Mehrheit der Menschen.

 

Ich wurde damit konfrontiert, dass ich als Unternehmer nicht tauge, wenn ich die drei Stunden früher zusperren nicht aushalte.

 

Na gut dann mal andersrum. Annahme ich habe drei Mitarbeiter die Kosten pro Stunde netto + brutto + Dienstgeberzuschlag je Stunde betragen ca. 80 Euro mal der Stunden sind das 240 Euro zzg. Nebenkosten. (Sogenannte Zentralregie in der Miete für den Shop, Wagnis, Gewinn, Strom und nicht zuletzt mein monetärer Bezug erfasst sind) Um es zu vereinfachen, gerundet in Summe 300 Euro für diese drei Stunden. Mal 50 Demos im Jahr =15.000 Euro Darüber redet aber keiner!? Soweit denkt auch keiner. Denn die Mehrheit der Maschen, insbesondere der jungen Willkommensschreier hat noch nie gearbeitet geschweige denn Gehälter bezahlt. Und wie wir alle wissen, können ja rund ein Drittel der Schulabsolventen weder sinnergreifend Lesen noch Schreiben und von Rechnen was hier erforderlich wäre will ich gar nicht reden.

 

Eigentlich hätte ich nur zurückschreiben sollen: Geh einfach Scheißen! Aber so bin ich nun mal nicht als gebildeter, höflicher Mitteleuropäer.

 

Ja gut dann bin ich eben ein schlechter Unternehmer. Ein schlechter Unternehmer wohl gemerkt, weil ich nicht einsehe warum ich Demonstranten im Jahr 15.000 Euro schenken muss. Linken Demonstranten wohl gemerkt! Die selber nix arbeiten, vom Staat leben mir den kostenlosen Studienplatz zum Doktorat seit Jahren versperren (Langzeitstudenten) und mir die Schaufenster einschlagen die ich dann auch noch zahlen darf, weil die Versicherung aussteigt! Linke Demonstranten die so schön brav sind, so tolle Gutmenschen. Komisch! Bei den 3 x im Jahr, wenn die bösen Rechten aufmarschieren passiert auch nur was auf den Gegendemos. Aber sagen darf man da nichts sonst ist man gleich ein Nazi! Mir ist das scheiß egal! Es ist eine Frechheit an den Leistungsträgern dieser Nation, wenn diese daran gehindert werden zu arbeiten. Unabhängig von wem. Und im Endeffekt, darf ich dann mit meinen Steuergeldern auch noch die Polizei finanzieren!

 

Eine Sauerei, dass unser Rechtsystem zulässt, dass Ballbesucher belästigt werden. Friedliche Ballbesucher in teuren Kleidern und Anzügen. Dass sich diese beschimpfen lassen müssen, ja sogar anspucken und bewerfen. Das ist Gefährdung von Leib und Leben! Dass die Exekutive aufkaschieren muss um diese friedlichen Menschen vor den Demonstranten zu schützen! Wo ist hier die Gerechtigkeit? Oder haben Sie, werte Leser, schon einmal davon gehört, dass die Ballbesucher auf die Demonstranten losgegangen sind? Das es zu Ausschreitungen oder Demonstrationen am Ballgelände durch Besucher gekommen ist? Nein? Ich auch nicht! Aber Hauptsache, die Herrschaften die sich hier beflegeln lassen dürfen, sind Leistungsträger der Gesellschaft. Die gehen Arbeiten sonst könnten diese Herrschaften sich das ja nicht leisten. Ergo zahlen Sie für den Eintritt, die Kleidung, die Verpflegung und natürlich kommen die für die Kosten der Exekutive und der Sachschänden auf. Denn nur wer arbeitet zahlt Steuern!

 

Übrigens auf meine Antwort auf Twitter an den Herren kam zurück: Dann müsste mich ja die Weihnachtszeit und die damit verbundenen Feiertage in den Konkurs getrieben haben.

 

Ich konnte drauf nur antworten oder besser fragen ob dieser Herr schon mal Gehälter gezahlt hat. Die Antwort war wenig überraschend. Nein natürlich nicht. Aber hetzen und blöd reden! Warum schreite da eigentlich die Verhaltenspolizei von Twitter, Facebook und Co nicht ein? Die kommt nur wenn man sich deren Meinung nach rechts nicht korrekt verhält. Tut man dies links passiert genau nix! 

 

Jemand der sein ganzes Leben im Schutz der AK gelebt hat mit dem kann man nicht reden. Dem fehlt das grundlegende Verständnis für folgende Aussage:

 

100% aller Steuereinnahmen generieren wir Unternehmer.

 

Ich glaube nicht, dass der Herr weiß was ich damit meine. Auf Grund der Degeneration und dem Schwachsinn welcher uns ständig von der Regierung verabreicht wird ist es solche Menschen nicht mehr möglich logische Denkprozesse zu vollziehen.

Aber was soll man erwarten von einer Person die bestenfalls angestellt ist? Jeder der in einem Dienstverhältnis ist wird von der mächtigen AK geschützt. Wenn ich jemanden einstelle, dann erwarte ich 100% Leistung für mein Geld. Die meisten Dienstnehmer sehen dies aber nicht so! Denn wozu auch. Die AK klagt den Dienstgeber ja sowieso auf alles was der Dienstnehmer sagt. Kosten tut das auch nichts. Super ist das. Der Arbeitnehmer liefert mir also nur so viel Leistung wie er will und wenn ich damit nicht einverstanden bin und mich von diesem trennen möchte, dann klagt die AK. Was die AK noch nicht begriffen hat ist, dass es ohne mich keine AK gibt! Denn wenn es die Unternehmer nicht gibt, gibt es kein Dienstnehmer und somit keine AK Beiträge und in der Folge keine AK. Aber egal Hauptsache, die AK haut auf die Arbeitgeber hin bis diese aufgeben.

 

Zusammengefasst ist es diesen Herrn egal, dass hunderte Unternehmer Geldverleihen, weil ständig irgendwelche linken Individuen in Wien demonstrieren ist ja nicht sein Geld.

Es ist ihm auch egal, wenn 3000 Polizisten dort Dienst verrichten müssen außerhalb der Normalarbeitszeit. Egal was das kostet. Scheinbar ist es auch egal, wenn die linken Radaubrüder Schaufenster einschlagen denn die reichen Unternehmer sind ja sowieso Abschaum. Managergehälter musss man regulieren. Was für eine Frechheit! Leistung muss bezahlt werden das geht weder einen linken Affen noch die Regierung was an, was ein Unternehmen der Führung bezahlt. Die Menschen die Top Jobs bekleiden müssen Entscheidungen treffen. Eine Eigenschaft die Menschen wie der Verfasser der Antwort auf mein Tweet nie verstehen werden.

 

Wertlos!

 

 

Wer so denkt hat keine Bildung und keine Berechtigung sich zu äußern in einer gesunden Welt, doch diese gibt es nicht mehr. Wir werden von degenerierten Weicheiern und Idioten regiert die bestenfalls verwalten aber nicht mehr fördern. Es gibt kaum noch Macher, weil sie von der Gesellschaft nicht verstanden und an den Rand gedrängt werden. Aber genau diese Menschen generieren Umsatz und bewegen etwas. Diese Menschen sorgen für das BIP und für Arbeitsplätze.

 

Wer heute in einer großen Firma arbeiten will muss sich dort den Verhaltensregeln unterwerfen. Es ist uninteressant ob man Leistung bringt oder nicht. Hauptsache man entspricht den Firmenvorgaben. Eigene Mitarbeiter oder sogar ganze Abteilungen bei Konzernen prüfen dies und überwachen das. Denen ist egal ob der Mensch denen sie da ein schlechtes Zeugnis ausstellen, weil er drei Mal die Woche blau ist und zu spät kommt 80% des Umsatzes und 90% des Gewinns generiert. Der passt nicht in deren am Schreibtisch erarbeitete Verhaltensregeln die die Firma auftischen und nach außen gelebt werden. Manager in Toppositionen, die früher Entscheidungen getroffen haben tun dies nicht mehr um in diese Schemata zu passen. Mit dem Strom bei negativen Zahlen ist besser und sichert den Job als gegen den Strom bei schwarzen Zahlen. Jeder der noch die Gabe des logischen Denkens besitzt greift sich dabei an den Kopf. Das sind jedoch die wenigsten. Führungspersonal verwaltet bestenfalls noch, aber ändern nichts mehr. Darin ist der Hund begraben wie man so schön sagt. Wie soll damit ein Wachstum in der Wirtschaft passieren? Das ist unmöglich! Und die kleinen? Damit meine ich den Mittelstand, die werden sowieso von allen gehasst. Von der Bevölkerung, weil es ihnen anscheinend besser geht als dem Angestellten und Arbeitern. Aber auch von der Regierung die mit Steuern und Gesetzen versucht diese umzubringen.

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es eher unlustig ist ein Unternehmer zu sein! Der Mittelstand stirbt! Den Arbeitgebervertretern ist das egal oder die sehen das nicht. Der Neid ist überall. Das Arbeitspensum übersteigt sogar die mittlerweile zulässigen 12 Stunden am Tag oftmals! Kommt mal kein Geld rein, weil Kunden nicht zahlen und das machen verdammt viele. Kurz gesagt 1/3 zahlt nicht 1/3 klagt und 1/3 zahlt noch ganz brav. Damit muss ich alles finanzieren. Kommt nichts herein habe ich ein Problem. Zum einen klagt mich die Finanz und die Sozialversicherung, weil ich nicht zahle und schickt mich auch gleich mal in Konkurs. Zum anderen klagen mich meine Mitarbeiter über die AK da sie die Miete nicht bezahlen können und nichts zu essen kaufen können. Nur mich fragt keiner warum eigentlich nicht und ob ich meine Miete zahlen kann du was zu essen habe! Umgekehrt hingegen, wenn ein Dienstnehmer mir die geschuldete Leistung nicht bringt, weil er der gerechtfertigten Ansicht ist, dass die AK ihn sowieso schütz kann ich nichts machen.

 

Auf gut Deutsch: Ich bin die Melkkuh der Nation!

 

Und dann kommt so ein dahergelaufener Sozialversager der mir die Wirtschaftswelt erklären will via Twitter.

 

Wie oben bereits erwähnt: Geh Scheißen du Kasperl!

 

 

Ihre

DI Robert Peterlik GmbH

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Hier klicken um anzurufen


DI Robert Peterlik GmbH   

7201 Neudörfl, Hauptstrasse 18

Tel./Fax: +43 2622 77325 | office@perodast.at

FB: www.facebook.com/baumeister.peterlik  | Twitter: @RobertPeterlik  | Skype: r.peterlik | Instagram: robert_peterlik 

Ältere Blogbeiträge können Sie auf FB nachlesen oder auf Amazon sowie im Shop als E-Book bestellen.


So findet man uns


Jetzt neu! Das Buch zum Nachlesen

Was Sie als Bauherr wissen sollten!

Die gesammelten Werke 2016

des Blog von Baumeister Peterlik

Die gesammelten Werke 2017

des Blog von Baumeister Peterlik