Wärmebildkamera

 

Im Dezember 2016 habe ich mir selbst ein Weihnachtsgeschenk gemacht und mir die Wärmebildkamera Flir E6 angeschafft. Aus meiner Sicht eine der besten Kameras in Bezug auf Preis/Leistung.

 

Das Gerät ist absolut handlich, einfach zu bedienen und wird in einem praktischen Koffer geliefert. Was mich persönlich jedoch überzeugt hat ist einerseits die Brennweite, welche einen tollen Weitwinkel bietet und andererseits die tolle Auflösung von 19.200 Pixel. So ist das Gerät nicht nur für Nahaufnahmen von Elektrokästen oder die Suche von Hotsposts geeignet, sondern bietet auch die Möglichkeit ganze Objekte wie Einfamilienhäuser ins Visier zu nehmen.

 

Der Akku ist übrigens tauschbar und die Datenübertragung erfolgt mittels USB Kabel. Eine spezielle Software ist nicht zwingend erforderlich. Bei professioneller Anwendung ist es jedoch ratsam zumindest die Freeware Software direkt auf der Homepage von Flir herunterzuladen. Dort erhält man auch gegen Zahlung einer Lizenzgebühr die höherwertige Software.

 

Meines Erachtens nach, ist die Standsoftware welche man genau nach seinen Bedürfnissen herunterlädt jedoch absolut ausreichend auch für den professionellen User. Der Download ist übrigens einfach aber personalisiert.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit des Umschaltens auf normale Fotos. Für Anwender wie mich, also auf der Baustelle im Zuge von Befundaufnahmen, natürlich ein Top Feature. Ich kann Wärmebildaufnahmen machen und auch normale Fotos ohne das Gerät wechseln zu müssen. Die Auflösung ist übrigens rund 3x so hoch wie bei den Wärmebildern also immer noch niedrig. Allerdings ausreichend zur Beweissicherung wie ich finde.

 

Mit einem Knopfdruck kann man auch zwischen Standardansicht also mittiger Temperaturerfassung, Hotspotsuche und Coldspotsuche umschalten. Überaus praktisch, wenn man z.B. Schäden unter dem Abrieb einer Fassade ausfindig machen möchte. 

 

Als mühsames Manko in Bezug auf die Software ist anzumerken, dass man sich registrieren muss damit man diese downloaden kann und dann nochmals dieselben Daten eingeben muss um ein Benutzerkonto anzulegen ohne welches es nicht funktioniert. Aber ansonsten top. Neben der Farbpalette welche die Oberflächentemperaturen darstellt, gibt es auch die Möglichkeit direkt am PC am Bild Punkte zu markieren und die Software zeigt die Temperatur zum Messzeitpunkt an. Umgeschaltet werden kann zwischen Real- und Wärmebild und die Überlagerung der Bilder ist ebenso möglich. Auch einfache Streckenmessungen können mit der Software vorgenommen werden.

 

Schade finde ich, dass wenn das Gerät an den PC angeschlossen ist es immer im aktiven Suchmodus ist. Also ständig Kalibriert.

 

Ich habe mir vor dem Kauf  einige Kameras verschiedener Anbieter angesehen und auch umfangreich getestet. Mit diesem Modell halten nur die besseren Geräte ab 4.500 Euro aufwärts mit. Absolut empfehlenswert. Top Produkt zum Top Preis!

  

 

Gerne bieten wir Ihnen Aufnahmen Ihres Gebäudes an.

 

-      Aufnahme ab 50 Euro je Bild

 

-      Anfahrt ab 1 Euro / km

 

-      Schriftliche Auswertungen ab 200 Euro je Bild

 

-      Gutachten für Einfamilienhaus (120m²) ab 800 Euro

 

-      Sanierungsvorschlag einfach ab 200 Euro

 

-      Sanierungskonzept ab 600 Euro

 

   

 

Für Rückfragen und Terminvereinbarung stehen wir gerne zur Verfügung!

  

 

Mit freundlichen Grüßen

 

DI Robert Peterlik GmbH

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Hier klicken um anzurufen


DI Robert Peterlik GmbH   

7201 Neudörfl, Hauptstrasse 18

Tel./Fax: +43 2622 77325 | office@perodast.at

FB: www.facebook.com/baumeister.peterlik  | Twitter: @RobertPeterlik  | Skype: r.peterlik | Instagram: robert_peterlik 

Ältere Blogbeiträge können Sie auf FB nachlesen oder auf Amazon sowie im Shop als E-Book bestellen.


So findet man uns


Jetzt neu! Das Buch zum Nachlesen

Was Sie als Bauherr wissen sollten!

Die gesammelten Werke 2016

des Blog von Baumeister Peterlik

Die gesammelten Werke 2017

des Blog von Baumeister Peterlik