Sachverständige

 

Grundsätzlich ist der Begriff Sachverständiger nicht geschützt. Laut Gesetz darf sich jeder Sachverständiger nennen der sich in einem jeweiligen Fachgebiet für fachkundig hält. Unabhängig davon ob er über das erforderliche Wissen zur Beurteilung verfügt. Somit sollte bei der Bestellung eines Sachverständigen auf dessen Wortlaut und Ausbildung geachtet werden.

 

Zu unterscheiden sind somit vier Arten von Sachverständigen

 

  1. Welche sich als solche bezeichnen aber nicht registriert sind und keine entsprechende Ausbildung haben.

     

  2. Jene welche von Berufswegen sachverständig sind. Dazu zählen jene Personen welche einen Beruf, insbesondere ein reglementiertes Gewerbe ausüben und die entsprechende Meister- oder Befähigungsprüfung aufweisen können. Dieser Personenkreis ist von Berufswegen her sachverständig und dürfte im Bedarfsfall auch von einem Gericht als Sachverständiger herangezogen werden, wenn kein beeideter Sachverständiger greifbar oder gelistet ist. Alle Personen welche über eine aufrechte Gewerbeberechtigung verfügen sind auch auf der Seite der WKO https://firmen.wko.at zu finden. Kein Eintrag bedeutet keine aufrechte Gewerbeberechtigung.

     

  3. Ziviltechniker, welche den Bundesadler führen dürfen, stehen unter Eid und sind somit automatisch Sachverständige für ihr eingetragenes Berufsfeld, also für jenen Bereich in welchem die Ziviltechnikerprüfung erfolgreich abgelegt wurde. Geprüft werden kann dies auf der Seite der Architekten. www.arching.at. Kein Eintrag bedeutet keine aktive Ziviltechnikerbefähigung.

     

  4. Zu guter Letzt gibt es noch den „allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen“ Diese Personengruppe verfügt über eine entsprechende berufliche Ausbildung, ausreichender Praxis und einer abgelegten Prüfung zum Sachverständigen. Dieser Berufstitel bestätigt auch, dass diese Person sich regelmäßigen Weiterbildungen unterzieht und seine Berechtigung regelmäßig überprüfen lässt. Nachzuprüfen ist die aufrechte Befähigung sowohl auf der Seite der Justiz http://www.sdgliste.justiz.gv.at/ aber auch beim Hauptverband http://suche.gerichts-sv.at. Diese Personengruppe steht unter ständigem Eid und darf somit jederzeit vom Gericht zur Gutachtenerstellung beauftragt werden.

 

 

 

Unabhängig davon gibt es noch eine Unzahl von sonstigen Sachverständigen wie etwa den Eurosachverständigen. Diese Personengruppe bestätigt mit dieser Berufsbezeichnung nicht, dass eine entsprechende Ausbildung vorhanden und somit auch keine Fachkenntnisse. Lediglich der Kurs wird bestätigt.

 

Sollten Sie sich eines Sachverständigen bedienen müssen oder wollen, empfiehlt es sich daher in die Liste der Justiz zu schauen bzw. einen Ziviltechniker zu engagieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

DI Robert Peterlik GmbH

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Hier klicken um anzurufen


DI Robert Peterlik GmbH   

7201 Neudörfl, Hauptstrasse 18

Tel./Fax: +43 2622 77325 | office@perodast.at

FB: www.facebook.com/baumeister.peterlik  | Twitter: @RobertPeterlik  | Skype: r.peterlik | Instagram: robert_peterlik 

Ältere Blogbeiträge können Sie auf FB nachlesen oder auf Amazon sowie im Shop als E-Book bestellen.


So findet man uns


Jetzt neu! Das Buch zum Nachlesen

Was Sie als Bauherr wissen sollten!

Die gesammelten Werke 2016

des Blog von Baumeister Peterlik

Die gesammelten Werke 2017

des Blog von Baumeister Peterlik